Das Angelsport 1×1

Angelsport

Sie wollen einfach mal was neues ausprobieren und angeln gehen? Am Anfang gibt es viele Kleinigkeiten, die zu beachten sind. Im nachfolgenden Text wird erläutert worauf zu achten ist, bevor man das erste mal angeln geht.Angelsport

Was muss man zum Angeln mitnehmen?

Wenn Sie angeln gehen wollen, sollten Sie vorab drüber nachdenken, was alles benötigt wird, um überhaupt angeln zu dürfen. Als Angler sollte man wasserfestes Schuhwerk, eine Anglerhose, ein T-Shirt, einen Pullover, eine Jacke sowie Verpflegung dabei haben.

Ebenfalls wären Ersatzklamotten von Vorteil. Als Angler sollte man immer seinen Personalausweis und die Fischereierlaubnis dabei haben.

Welche Angelruten sollte man mitnehmen?

Um für alle Fälle gewappnet zu sein, sollte man eine Karpfenrute, eine Spinnrute, eine Stipprute, eine Feederrute, eine Fliegenrute, eine Raubfischrute, eine Tremarellarute sowie eine Matchrute dabei haben. Da verschiedene Rollen auf den Ruten verwendet werden müssen, sollte man nicht auf die Mitnahme von Fliegenrolle, Stationärrolle sowie Multirolle verzichten.

Welches Fischereimaterial sollte man mitnehmen?

Zur Grundausstattung eines Anglers gehören Band, Kleber, Ersatzspulen mit aufgezogener Schnur, Fett, Rutenhalter, Bissanzeiger mit Ersatzbatterien, Blinker, Wobble, Spinner, Twister, Posen und Knicklichter. Wenn sie für den großen Fang gut ausgestattet sein wollen, dann ist das die richtige Grundlage.

Welches Blei sollte mitgenommen werden?

Um die Angel perfekt auswerfen zu können und die Montage bei Strömung am Platz zu halten, ist es notwendig Blei dabei zuhaben. Hier gehören zur Ausstattung Grundblei, ein Tropenblei Sortiment, ein Birnenblei, ein Strömungsblei, eine Ködernadel, Vordächer, ein Stahlvorfach, eine Angelschere, ein Angelhaken, ein Hakenlöser sowie einen Wirbel.

Was fressen die vorhandenen Fische besonders gerne?

Um den Fisch perfekt anzulocken, ist es notwendig, dass die richtigen Köder verwendet werden. Es ist auch sinnvoll Köderfische, Teig, Mehlwürmer, Wattwürmer, Kompostwürmer und Maden dabei zu haben.

Was sollte zum Anfüttern verwendet werden?

Um die Fische gekonnt anzufüttern, sollte man Paniermehl, Mais, Brot, Maismehl, Haferflocken und verschiedene Aromen wie beispielsweise Vanille, Banane oder Kokos.

 

Bristol meine Stadt, mein Herz

Bristol

Mit ihren über 432.500 Einwohnern liegt Bristol im Südwesten Englands und ist die sechsgrößte Stadt des Landes. Seit meinem ersten Schüleraustausch hat mich diese Stadt verzaubert.

Nur etwa 20 Kilometer von der Stadt entfernt, liegt Bath, bekannt für die römischen Bäder

und die Nationalparks Exmoor und Dartmoor.

Geschichte:

Bereits zu Beginn des 11. Jahrhunderts existiert Bristol, war seinerzeit unter normannischer Herrschaft und hatte eine der wehrhaftesten Burgen von England.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde Bristol durch Bombenangriffe schwer beschädigt und das historische Zentrum wurde total zerstört.

Heute befindet sich hier ein Park und zum Gedenken wurden zwei zerstörte Kirchen als Mahnmale im damaligen Zustand belassen.

Bristol heute:

Bristol wird oft als „Grüne Stadt“ bezeichnet und im Jahre 2015 infolge ihrer zahlreichen Grünflächen zur „Grünen Hauptstadt Europas“ ernannt.

Der Besucher hat die Wahl aus etwa 450 Parks von denen aus Bristol, Avon George oder die Clifton Suspension Bridge gesehen werden können.

Bristol ist eine entspannte Stadt, hat ein gut ausgebautes und gekennzeichnetes Netz von Fahrradwegen und der Biker hat viele Möglichkeiten, auf diese Weise die Stadt zu erkunden.

Die aktuellsten Neuigkeiten über Bristol gibt es hier: News

Sehenswürdigkeiten:

Segelschiff SS Great Britain:

Das Segelschiff gilt als ein Highlight der Sehenswürdigkeiten von Bristol und kann an der Harbourside besichtigt werden.

Im Jahre 1845, als das Schiff seine Jungfernfahrt antrat, galt es als das weltweit größte Segelschiff, umsegelte die Erde 32 Mal und kenterte schließlich am Kap Horn.

Das Wrack wurde jedoch im Jahre 1968 geborgen, restauriert und kann heute besichtigt werden.

Clifton Suspension Bridge:

Die Brücke ist das Wahrzeichen von Bristol und durch den Fluss Avon, der aufgrund der Tiede zeitweise einen Wasserstands-Unterschied von 13 Metern hat, war es früher mit großen Schwierigkeiten verbunden, von Clifton nach Leigh Woods zu gelangen.

Im Jahre 1864 wurde die Brücke eröffnet, überspannt den Fluss Avon und verbindet Bristol mit Clifton.

Die Brücke hat eine Länge von 414 Meter, wird von 81 schmiede-eisernen Stangen gestützt, schwebt 75 Meter über dem Fluss Avon und da sie nur eine begrenzte Last tragen kann, wird sie bei Großveranstaltungen gesperrt.

Die Brücke ist auf alle Fälle einen Besuch wert.

St. Nicholas Market:

An den Markttagen Mittwoch, Freitag und Samstag zieht Bristols ältester Markt viele Besucher und Händler an.

Der Gast findet in diesem lebendigen Bereich in der Altstadt viele überdachte Stände

und der St. Nicholas Market wurde im Jahre 2010 als einer der zehn besten Märkte von Großbritannien ausgezeichnet.

Der Markt befindet sich im Zentrum der Altstadt in der Corn Street und ein Besuch ist zu empfehlen.

Bristol Hippodrome:

Das historische Theater befindet sich an der St. Augustine`s Parade im Stadtzentrum von Bristol und bietet ein breites Programm von West-End-Produktionen, Unterhaltung und Broadway-Shows.

Darüber hinaus kommen auch Märchen und Opern zur Aufführung.

Das Theater hat den großen Vorteil, mehr Vielfalt als Londons West End zu bieten, da bestimmte Musicals nur einige Tage gezeigt werden und nicht mehrere Monate.

Das Gebäude wurde im Jahre 1912 eröffnet und war zu dieser Zeit eines der bedeutendsten Theater von Großbritannien.

Das Bristol Hippodrome hat etwa 1.900 Sitzplätze, ein Parkett, zwei Ränge und verleiht dem Theater mit einer farblich schön ausgestatteten Inneneinrichtung eine besondere Atmosphäre.

Für Interessenten besteht die Möglichkeit, samstags vormittags an einer zweistündigen Führung teilzunehmen, die von einem sachkundigen Mitarbeiter durchgeführt wird.

At-Bristol:

Dieses außergewöhnliche Wissenschaftszentrum ist bei Familien sehr beliebt und zusammen mit den Kids können die Eltern etwas über die Animation erfahren, ein menschliches Gehirn bewundern und einer Vorführung im Planetarium beiwohnen.

Sehr beliebt bei den Kindern ist „Animate It“, denn hier können die Kids eigene Kurzfilme drehen, eine Nebelkammer besuchen und Riesenseifenblasen machen.

Das At-Bristol ist täglich, außer an Feiertagen geöffnet und befindet sich in der Anchor Road, die sich in der Nähe des Hafens befindet.

 

Wer die Chance auf einen Trip nach Bristol hat, sollte sie ergreifen! 😉